Lied: Der Cowboy Jim aus Texas 🎼🤠

 

Hier der Text zum Mitsingen: 🎤🎼

Der Cowboy Jim aus Texas“

Der Cowboy Jim aus Texas, der tags auf seinem Pferd saß,
hat einen Hut aus Stroh, und darin saß ein Floh.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Der Floh tat Jim begleiten, er hatte Spaß am Reiten,
und ging der Jim auf’s Klo, dann tat das auch sein Floh.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Oft macht das Reiten Mühe, Jim hütet 100 Kühe,
da kommt er oft in Schweiss und ruft „ach was ’n Scheiss“.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Am Tschikitschoba-See ruft Jim sein Jippijeh,
doch einst am Lagerfeuer, da wars dann nicht geheuer.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Im ersten Morgengrauen, da wollt man Jim verhauen,
man schlich zu Jimmy fix, der schlief und merkte nix.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Der Floh der hört es trappeln, tat sich auch gleich berappeln,
und stach als echter Floh dem Cowboy in den Po.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Der Jim sprang auf und fluchte, als er das Weite suchte,
so wars nix mit Verhauen im ersten Morgengrauen.
Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Der Cowboy Jim aus Texas sitzt oft bei seiner Oma,
und beide schaun sich dann im Fernsehn Cowboyfilme an.

Jippijeh, Jippijeh, Jippijeh-jeh-jeh-jeh-jeh.

Quelle:
„FRECHE LIEDER – LIEBE LIEDER“
Herausgegeben von Jürgen Schöntges mit Bildern von Rotraut Susanne Berner
Verlag: BELTZ & Gelberg, 2000
anbei die Quelle sowie den Text von dem Lied.